Inhalt

Tiefbau/Umwelt

Aus dem Leitbild

Verkehrsoptimierung Höfe
Die Verlegung des bestehenden Autobahnanschlusses ins Gebiet Öltrotte und die Zubringer Wilenstrasse (Fällmistunnel) und Süd entlasten den Dorfkern und weite Teile der Bevölkerung vom Verkehr. Die Verkehrsverlagerung ist Voraussetzung für die Aufwertung des Dorfkerns als Einkaufs- und Begegnungsort. Wir arbeiten eng mit den Nachbargemeinden und dem Kanton zusammen.

Öffentliche Plätze
Die Gemeinde wertet den Strassenraum auf und gestaltet Begegnungsorte.

Verkehr
Wir fördern den Langsamverkehr. Zu Fuss gehen und Fahrrad fahren wird wieder attraktiv:

  • Durchgängige Fusswege verbessern und ergänzen das Angebot, z.B. Hergismoos – Runggelmatt, Strandweg.
  • Mehr Sicherheit, weniger Unfälle. Die Verkehrssicherheit wird laufend überprüft.
  • Flankierende Massnahmen zur Verkehrsoptimierung ist eine permanente Aufgabe. Aufgrund der Entwicklung der VOH werden Alternativen evaluiert.
  • Vorausschauende Planung. Der Strassenunterhaltsplan zeigt den Sanierungsbedarf in zeitlicher und finanzieller Hinsicht auf, zum Beispiel Alte Wollerauerstrasse oder Roosstrasse.

Öffentlicher Verkehr
Wir steigern die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs:

  • Wir prüfen und optimieren die Linienführung kontinuierlich.
  • Wir bauen das Angebot bedürfnisgerecht aus, wobei der Wirtschaftlichkeit hohe Beachtung geschenkt wird.
  • Wir koordinieren und fördern den öffentlichen Verkehr gemeinde- und kantonsübergreifend.

Wir tragen Sorge zur Umwelt (Umweltschutz und Entsorgung)
Eine intakte Umwelt gehört je länger, je mehr zu den entscheidenden Aspekten im Wettbewerb der guten Standorte. Erholung, Gewässer und Siedlungsräume. Das Landschaftsentwicklungskonzept Höfe soll zeigen, wie die Landschaft genutzt, geschont und aufgewertet werden kann.

Die Natur kennen und achten. Die Gemeinde fördert das Umweltbewusstsein bei Jung und Alt mit Umwelteinsätzen, Naturerlebnissen und dem Selber-Anpflanzen-und-Ernten von Nahrungsmitteln.

Genereller Entwässerungsplan (GEP)
Der neue generelle Entwässerungsplan (GEP) zeigt die heutige Situation und den Handlungsbedarf. Der Plan wird laufend nachgeführt.
Effizienter Umweltschutz. Ein Trennsystem soll das Regenwasser den natürlichen Gewässern und das Schmutzwasser der Abwasserreinigungsanlage ARA zuführen.

Abwasserreinigungsanlage ARA Höfe
Sauberes Wasser. Die ARA braucht mehr Kapazität. Die Gemeinde beteiligt sich an der Vergrösserung und Modernisierung der ARA Höfe.

Hier finden Sie das Organigramm der Verwaltung.

Kontakt

Tiefbau/Umwelt
Hauptstrasse 15
Postfach 335
8832 Wollerau

Tel. 043 888 12 10
Fax 043 888 12 21
tiefbau@wollerau.ch

Personen

Name Vorname FunktionAmtsantrittKontakt

Zugehörige Objekte

Name Download