Inhalt

Öffentliche Planauflage in der Gemeinde Wollerau

12. Juni 2019

Ordentliches eisenbahnrechtliches Plangenehmigungsverfahren

Gesuchsteller: Schweizerische Südostbahn AG, Bahnhofplatz la, 98001 St. Gallen

Gegenstand: Das Bauvorhaben betrifft die Gemeinde Wollerau wie folgt:
Ersatzbau Mühlebachbrücke Wollerau, Linie 672, km 8.471 - 8.481 (Koord. 2'697‘273 / 1'228'000)

Für Detailinformationen wird auf die öffentlich zur Einsichtnahme aufgelegten Planunterlagen
verwiesen.

Verfahren: Das Verfahren richtet sich nach dem Eisenbahngesetz (Art. 18 ff. EBG: SR 742.101), der Verordnung über das Plangenehmigungsverfahren für Eisenbahnanlagen (VPVE; SR 742.142.1) und dem Bundesgesetz über die Enteignung (EntG; SR 711). Leitbe­hörde für das Verfahren ist das Bundesamt für Verkehr (BAV)

Öffentliche Auflage: Die Planunterlagen können vom 7. Juni bis 8. Juli 2019 während den ordentlichen Öffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung Wollerau, Hochbauamt, Hauptstrasse 15, 8832 Wollerau, eingesehen werden.

Aussteckung: Das geplante Werk bewirkt keine Veränderungen im Gelände. Auf eine Profilierung wird deshalb verzichtet.

Einsprachen: Einsprache kann erheben, wer nach dem Bundesgesetz über das Verwaltungsverfahren (VwVG; SR 172.101) und dem EntG Partei ist.

Einsprachen müssen schriftlich und im Doppel innert der Auflagefrist (Datum der Postaufgabe) beim Bundesamt für Verkehr, Sektion Bewilligungen II, 3003 Bern eingereicht werden. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.

Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen (vgl. Art. 18f Abs. 2 EBG in Verbindung mit Art. 35 - 37 EntG). Für nachträgliche Forderungen gilt Art. 41 EntG.

Einwände betreffend die Aussteckung sind sofort, jedenfalls aber vor Ablauf der Auflagefrist beim BAV vorzubringen.

Schwyz, 7. Juni 2019                                          Amt für Raumentwicklung Kanton Schwyz