Inhalt

Ergebnis der ordentlichen Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 3. April 2019

4. April 2019
Am Mittwoch, 3. April 2019, fand die Rechnungsgemeinde statt. Die 167 anwesenden Stimmberechtigten genehmigten die Rechnung 2018 inklusive Nachkredite und überwiesen die Pluralinitiative "Stop beim Neubau Dorf- und Bildungszentrum" und die Anpassung des Abwasserreglements an die Urnenabstimmung vom 19. Mai 2019.

Am Mittwoch, 3. April 2019, fand in der MGH Riedmatt die ordentliche Gemeindeversammlung statt. Behandelt wurden die von Säckelmeister Marco Steiner präsentierte Rechnung 2018 inklusive Nachkrediten sowie die Bauabrechnung «Fussweg Hergisroos bis SOB Riedmatt». Die 167 anwesenden Stimmberechtigten genehmigten die Nachkredite zu Lasten der Laufenden Rechnung 2018 und 2019 sowie der Investitionsrechnung 2018 und 2019. Auch sagten sie Ja zur Bauabrechnung Fussweg Hergisroos bis SOB Riedmatt im Umfang von Fr. 2'203'570.87.

Die Jahresrechnung 2018 mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 4'233'055.78 und Nettoinvestitionen von Fr. 1'564'247.90 wurden ebenfalls genehmigt.

Revidiertes Abwasserreglement unverändert an die Urne überwiesen

Die Versammlung diskutierte unter der Leitung von Gemeindepräsident Christian Marty die Pluralinitiative "Stop beim Neubau Dorf- und Bildungszentrum" intensiv und kontrovers. Wie vom Gesetz vorgeschrieben, wurde das Sachgeschäft unverändert an die Urne überwiesen.

Zu keinen Diskussionen Anlass gab die von Gemeinderat Reiner Gfeller vorgestellte Anpassung des Abwasserreglements. Das revidierte Reglement über die Siedlungsentwässerung wurde unverändert an die Urnenabstimmung überwiesen.

Ebenfalls zur Abstimmung steht das Sachgeschäft "Führung Vermittleramt durch den Bezirk Höfe", das bereits im Rahmen der Gemeindeversammlung vom 5. Dezember 2018 beraten wurde. Damit werden die Wollerauer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger am 19. Mai 2019 über drei Sachgeschäfte zu befinden haben.

Abteilung Präsidiales