Inhalt

Wenn man nachts Schäfchen zählt

19. Oktober 2015
Ein tiefer, langer und erholsamer Schlaf ist für die Wenigsten selbstverständlich. In einem Kurs der Altersbeauftragten Freienbach und Wollerau wird gelernt, die Schlafprobleme aufzudecken und auszuschalten.
Schlafstörungen können das allgemeine Befinden negativ beeinflussen. Die Tagesschläfrigkeit führt zu Konzentrationsmangel und als Folge wird die Unfall- und Sturzgefahr erhöht. Schlafprobleme sind weit verbreitet und nehmen mit dem Alter zu. Die Ursachen sind nebst medizinischen Problemen vielfältig. Emotionale, umwelt- und ernährungsbedingte Schlafschwierigkeiten sowie ein ungünstiges Wohn- und Schlafumfeld
zählen unter anderem auch dazu.

Rund 8 % der Bevölkerung nimmt Beruhigungs- oder Schlafmittel ein. Viele Ursachen der Probleme des Ein- und/oder Durchschlafens können mit kleinen Veränderungen oder leicht erlernbaren Übungen auf natürliche Weise verbessert werden. Im Kurs wird gelernt, die Saboteure des Schlafes – körperlicher oder seelischer Art – aufzudecken und auszuschalten.

Der Kurs findet am Dienstagnachmittag, 27. Oktober im Verenahof Wollerau statt. Durchgeführt wird er von Stephanie Husmann, dipl. Mentaltrainerin und Heilpraktikerin. Anmeldungen nimmt die Altersbeauftragte Wollerau, Maya Kessler, Telefon 043 888 12 81, bis spätestens 21. Oktober 2015 entgegen.

Informationsstelle für Altersfragen/Maya Kessler