Inhalt

Anpassung des Abwasserreglements

Das Reglement über die Siedlungsentwässerung der Gemeinde Wollerau (Abwasserreglement) aus dem Jahr 2002 ist nicht mehr auf dem aktuellsten Stand der technischen Entwicklung. Zugleich erlaubt es nur in beschränktem Mass eine zeitgerechte Gebührengestaltung. Und nicht zuletzt ist mit dem geltenden Reglement die Finanzkompetenz des Gemeinderates für Gebührenanpassungen ausgeschöpft. Deshalb hat der Gemeinderat Wollerau die Abteilung Tiefbau beauftragt, das Reglement zu überarbeiten.

Das angepasste Reglement wurde von den Stimmbürgern der Gemeinde Wollerau am 19. Mai 2019 mit über 80 Prozent Ja Stimmen angenommen. Der Regierungsrat hat das Reglement mit Beschluss vom 20. August 2019 genehmigt. Die Inkraftsetzung ist per 1. Oktober 2019 vorgesehen. Somit wird die Gemeinde Wollerau die Gebührenerhebung 2019 auf der Basis des neuen Reglements vornehmen. Die Verrechnung wird, wie bereits im Juli 2019 angekündigt, im vierten Quartal erfolgen.

 

Bericht und Antrag zum Sachgeschäft "Anpassung des Abwasserreglements"

Was ist die Basis des Reglements?
Auch beim revidierten Reglement bildet das Musterreglement des Kantons Schwyz (Stand Mai 2016) die Basis. Es wurde durch das Umweltdepartement des Kantons Schwyz und den Preisüberwacher vorgeprüft.

Was ist neu?
Die wesentlichste Änderung gegenüber dem bisherigen Reglement ist die Neugestaltung der Grundgebühr. Diese setzt sich neu aus einem Beitrag pro Liegenschaft (50 Fr.) und einem Beitrag pro Wohneinheit (bis 2.5 Zimmer 50 Fr., 3 bis 4.5 Zimmer 75 Fr., über 4.5 Zimmer 100 Fr.) zusammen. Mit dieser Neugestaltung der Grundgebühr können die Verbrauchsgebühren pro m3 Frischwasserbezug von 2.25 Fr. auf 1.80 Fr./m3 gesenkt werden.

Mit der neuen Gebührengestaltung soll sichergestellt werden, dass die Betriebs-, Unterhalts- und Erneuerungskosten des Kanalisationsnetzes und der ARA Höfe gedeckt werden können – ein Unterfangen, das in den vergangenen Jahren immer schwieriger wurde. Die Kosten für den Durchschnittshaushalt sollten trotz veränderter Gebührengestaltung nicht wesentlich höher als bisher ausfallen.

Mit dem neuen Reglement wird auch eine Rechtsgrundlage für die Anschlusspflicht bestehender Gebäude ans Trennsystem geschaffen. Ebenso soll es neu möglich sein, einen Erschliessungsbeitrag von 10 Fr./m2 für Neueinzonungen einzuführen.

Was ist das Ziel?
Das neue Abwasserreglement soll nicht nur einen Beitrag zur nachhaltigen Kostendeckung der Abwasserentsorgung leisten, sondern auch den ökologischen Werten Rechnung tragen.

Dokumente

Name
GV_vom_3.4.2019_Sachgeschaft_Anpassung_des_Abwasserreglements.pdf Download 0 GV_vom_3.4.2019_Sachgeschaft_Anpassung_des_Abwasserreglements.pdf