Willkommen auf der Website der Gemeinde Wollerau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Comedy - Masterarbeit - Stefan Büsser

22. September 2018 in der MGH Riedmatt Wollerau

Abstimmungssonntag

23. September 2018

Schüler führen Seniorenhelfer zu historischen Plätzen

In der Gemeinde Wollerau betätigen sich über 80 Personen in verschiedenen Projekten im Rahmen der freiwilligen Altersarbeit. Der unermüdliche Einsatz der freiwilligen Helferinnen und Helfer wird mit einem speziellen Anlass verdankt.

Die Schüler von Albert Bodmer, Lehrer der 3. Oberstufe, begleiteten die freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Dorfrundgängen. Die an der 800-Jahr-Feier von Wollerau erfolgreich umgesetzte Projektidee wurde für den Helferanlass nochmals ins Leben gerufen.

Obwohl die meisten Teilnehmenden des Helferanlasses schon längere Zeit in Wollerau zuhause sind, gab es am Ausflug für einige von ihnen auch unbekannte Orte. Der Wasserfall im Fürtitobel zum Beispiel versetzte die Teilnehmenden in Staunen. Viele von ihnen zückten das Handy für eine Fotoaufnahme. Dass die bestehende Bachdruckleitung als Energiequelle für die damalige Industrie diente, wussten viele nicht. Nach dem historischen Rundgang wurde ein Mittagessen offeriert. Gemeinderätin Franziska Zingg bedankte sich für die unentgeltlich geleistete Arbeit, die nicht selbstverständlich ist, und richtete den Appell an die Anwesenden: „Sprecht über euer Engagement, ihr seid die besten Botschafter für die Freiwilligenarbeit.“

Nebst der institutionalisierten Freiwilligenarbeit gibt es viele Menschen, die den Angehörigen, Verwandten, Bekannten oder Nachbarn bei der Bewältigung des Alltages behilflich sind. Maya Kessler von der Informationsstelle für Altersfragen informierte die Anwesenden über Kontaktmöglichkeiten: „Für diese Menschen ist mit Kafi Plus ein neuer Treffpunkt entstanden. Dort kann man sich mit anderen Menschen, die vielleicht in einer ähnlichen Situation sind oder vielleicht das gleiche Schicksal erlebt haben, austauschen.“

Das nächste Treffen findet am 13. März, 14:30 Uhr, im Café "Roswitha" in Pfäffikon statt. Bei Fragen steht die Informationsstelle für Altersfragen der Gemeinde Wollerau, 043 888 12 81, gerne zur Verfügung.
links: Fürtitobel / rechts: Freiwillige Helferinnen und Helfer
links: Fürtitobel / rechts: Freiwillige Helferinnen und Helfer

Datum der Neuigkeit 31. Jan. 2018