Willkommen auf der Website der Gemeinde Wollerau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Abstimmungssonntag

23. September 2018

Flamenco-Feuerwerk am Open Air Wollerau

Flamenco ist Präzision, Leidenschaft und Emotion. Dies werden Bettina Castaño, eine der herausragenden Flamencotänzerinnen unserer Zeit, Maria Vitulano sowie ihre Begleitformation aus Sevilla am Samstag, 18. August, am Wollerauer Open Air mit ihrem Programm „Flamenco Puro meets Flamenco Schweiz“ unter Beweis stellen.

Manche Flamencotänzerinnen faszinieren durch eine blendende Technik, so lupenrein und sauber, geschliffen wie ein Diamant. Andere durch die Intensität ihrer Interpretation, ihren Ausdruck, durch die Gabe, mit einer traditionellen Phrase, welche die Hörer respektive Zuschauer schon erlebt oder gehört haben, etwas ganz Neues zu sagen. Wieder andere beeindrucken durch ihre Bereitschaft zum Risiko – etwa, wenn sie ein tollkühnes Zapateado-Tempo wählen oder ungewöhnliche, aufregende Klangfarben mit den Füssen kreieren.

Flamenco – eine Frage der Leidenschaft und nicht der Wurzeln

Bettina Castaño ist eine der herausragenden Tänzerinnen unserer Zeit. Die gebürtige Appenzellerin, die seit über 30 Jahren in Sevilla lebt, macht all das – und noch mehr. Sie experimentiert beispielsweise mit World Music, integriert diese Elemente in ihre Auftritte, findet aber wieder zurück und hält mit dieser Art die Flamencowelt in Atem. Ihr scheinbar unerschöpflicher Reichtum an Choreographien und ihr riesiges Tanzrepertoire haben das Publikum schon in vielen Ländern dieser Welt begeistert.

Die Flamencotänzerin Maria Vitulano, die bereits als junges Mädchen eine grosse Leidenschaft für den Tanz hatte, fand im temperamentvollen Flamenco ihre künstlerische Erfüllung. Durch stete Weiterbildung bei namhaften Tänzerinnen und Tänzern der Flamencoszene beherrscht Maria ein breites Repertoire der unterschiedlichen Flamencostile. Maria lebt und unterrichtet in Rapperswil.

Mit ihrem Programm „Flamenco Puro meets Flamenco Schweiz“ zeigen Bettina Castaño und ihre einstige Schülerin Maria Vitulano am Wollerauer Open Air vom Samstag, 18. August, dass die Leidenschaft für den Flamenco keine Sache der Wurzeln ist.

 

Sevillanische Nacht in Wollerau?

Begleitet werden die beiden Tänzerinnen von vier Musikern, die wesentlich dazu beitragen könnten, dass sich die Freilichtarena der MPS Riedmatt für eine Nacht in einen sevillanischen Vorstadtplatz verwandeln könnte. Die aus Sevilla stammenden Gitarristen Mariano Campallo und El Espina, der Sänger David Hornillo, einer der „stärksten“ der jungen Generation, sowie Manuel Salgado, der Palmero (Klatscher), dürften jedenfalls mit dafür besorgt sein, dass ein Gefühl von Spanien aufkommt. Dazu beitragen dürfte auch das kulinarische Programm: Freuen Sie sich auf spanische Spezialitäten, die ab 19 Uhr genossen werden können. Das Programm startet um 20 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird das Konzert in die MGH Riedmatt verlegt. Es ist keine Platzreservation möglich.

Die Kulturkommission freut sich auf einen temperamentvollen Abend.  


Bettina Castaño und Maria Vitulano werden am Samstag, 18. August 2018, das Publikum durch die Geschichte des Flamencos führen.
Bettina Castaño und Maria Vitulano werden am Samstag, 18. August 2018, das Publikum durch die Geschichte des Flamencos führen.

Datum der Neuigkeit 10. Aug. 2018