Willkommen auf der Website der Gemeinde Wollerau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Abstimmungssonntag

25. November 2018

Volksmusik vom Feinsten

Volkstümlich wird es am Schwyzer Kulturwochenende 2018 in Wollerau. Die „Etzel-Buebä“ und die „Rusch-Büeblä“ werden am Samstag, 21. April, im Restaurant „Verenahof“ für ausgelassene und fröhliche Stimmung sorgen. Eine Stubete mit viel Lokalkolorit ist garantiert.

Die „Etzel-Buebä“…
… das sind Patrick Hüppin, Roman Ulrich und Philipp Müller. Die jungen Musikanten aus den Bezirken March und Höfe haben eine grosse Leidenschaft für urchige Ländlermusik und sind absolute Stimmungsmacher. Abwechselnd spielen sie auf dem Akkordeon und dem Schwyzerörgeli und freuen sich, wenn zu ihrer Musik das Tanzbein kräftig geschwungen wird.

Die „Rusch-Büeblä“…
… das sind die Zwillinge Cyrill und Simon Rusch mit ihrem Vater Roger Rusch. Das ambitionierte Trio ist alles andere als unbekannt in der Ländlermusikszene. Während die Söhne das Publikum mit dem Schwyzerörgeli und dem Akkordeon begeistern, begleitet Vater Roger sie mit dem Bass. Die drei Musikanten aus dem Vorderthal spielen überall gerne, wo sie mit ihren volkstümlichen Klängen Freude bereiten können.

Speis und Trank …
…dürfen bei einer ausgelassenen Stubete natürlich auch nicht fehlen. Bereits ab 18 Uhr können sich die Gäste im Restaurant und im Burgsaal mit Speis und Trank kleinen Snacks oder Menus verwöhnen lassen. Um 20 Uhr geht es dann los: Die „Etzel-Buebä“ werden im Restaurant mit ihrer Musik für ausgelassene und lüpfige Stimmung sorgen, während die „Rusch-Büeblä“ das Publikum im Burgsaal mit ihrem musikalischen Talent begeistern werden. Natürlich darf auch fröhlich mitgeschunkelt und getanzt werden. Freuen Sie sich auf einen beschwingten Abend mit vielen „Buebä“ und „Büeblä“!

Kulturkommission Wollerau
Etzel-Buebä und Rusch-Büeblä
Etzel-Buebä und Rusch-Büeblä

Datum der Neuigkeit 14. Apr. 2018