Willkommen auf der Website der Gemeinde Wollerau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Attraktiver Wohnort mit vielen Vorzügen



Energiestadt Wollerau fortschrittlich-traditionell
Wolleraus Gemeindegebiet erstreckt sich vom Strandweg und Badeanlage am Zürichsee (406m ü.M.) bis auf den Rossberg (1062m ü.M.). Die Aussicht auf den Zürichsee macht das Wohnen in Wollerau zu etwas ganz Besonderem. Die Landwirtschaft besitzt noch einen hohen Stellenwert. Die Anstrengungen des Landschaftsentwicklungskonzepts Höfe und das Vernetzungsprojekt Höfe dienen der ökologischen und ästhetischen Aufwertung des Landschaftsbilds sowie der Pflege der Naherholungsund Schutzgebiete Itlimoos, Nümüliried und Weberzopf.

Die ideale Verkehrsanbindung an die Autobahn A3 ermöglicht es, mit dem Auto in knapp 20 Minuten in der Stadt Zürich und in rund einer Dreiviertelstunde am Flughafen zu sein. Ein Ortsbus gewährleistet die gemeindeinterne Mobilität sowie den Zubringer zum Bahnhof Richterswil. Die Schweizerische Südostbahn stellt mit zwei Stationen die Verbindung Richtung Pfäffikon-Rapperswil und Zentralschweiz sicher.

Mehr als 70 Vereine bieten ein vielfältiges Kultur-, Sport- und Freizeitangebot für alle Altersklassen. In der Roos und im Erlenmoos stehen der Bevölkerung attraktive Sport- und Freizeitangebote zur Verfügung. Fasnacht und Chilbi sind feste Bestandteile im Wollerauer Kalender. Die zahlreichen Musikvereine bieten immer wieder Konzerte in den verschiedensten Stilrichtungen, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. In der Gemeinde Wollerau wurde eines der ersten Minergie-Häuser des Kantons Schwyz auf private Initiative hin erstellt. Eine gemeindeeigene Liegenschaft wurde im Jahre 2011 im MINERGIE-Standard realisiert und zertifiziert.

Die energiepolitischen Vorzeigeprojekte
  • Die Gemeinde Wollerau verfügt über eine sorgfältig erarbeitete «Energiestrategie 2020». 
  • Mit den Nachbargemeinden und dem Elektrizitätswerk Höfe AG speist Wollerau den «Höfner Fonds». Mit dem Fonds werden Projekte im Bereich erneuerbarer Energien unterstützt. 
  • Das Grüngut wird gesammelt und in der Kompogasanlage Samstagern zu Strom und Biogas verwertet. 
  • Die 2014 in Betrieb genommene Photovoltaik-Anlage mit 50 kWp auf dem Dach des Mehrzweckgebäudes Erlenmoos wurde in Zusammenarbeit mit den EW Höfe AG realisiert.
 



Wofür steht das Label Energiestadt?
Energiestadt ist eine in der Schweiz entwickelte und auf europäischer Ebene vergebene Zertifizierung (European Energy Award). Das Label zeichnet Gemeinden aus, die ein Qualitätsmanagement für die Umsetzung ihrer Energie und Umweltpolitik eingeleitet haben. Konzipiert wurde die Auszeichnung im Rahmen des Bundesprogramms EnergieSchweiz.
Das Bundesamt für Energie (BFE) fördert damit die Umsetzung der nationalen Energiepolitik in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit dem Teilprogramm EnergieSchweiz für Gemeinden unterstützt das BFE gezielt die kommunale Ebene. Inhaber des Labels ist der Trägerverein Energiestadt.